Komparatistische Schreibwoche

Veröffentlicht: August 7, 2017 in Uncategorized

Liebe Studierende,

Die Göttin „Prokrastination“ und ihre Versuchungen kennen uns alle, schwache Studierende der Netflix-Generation, nur zu gut. Daher hat sich der listige FSR-Komparatistik einen (total neuartigen) Trick für euch ausgedacht: zusammen sitzen und schreiben. Wir bieten euch eine kosten- und pflichtlose Schreibwoche. Das Prinzip ist einfach, zusammen und konzentriert zu bleiben, statt alleine und abgelenkt.
Nieder mit der Herrschaft der Prokrastination !!!
Von Montag, dem 18.09 bis zum Freitag dem 22.09, jeweils von 9 bis 18 Uhr warten wir fleissig auf euch, bieten Kaffee, Tee, Studentenfutter und Obst an, um euch die gute notwendige Bedingungen zu schenken, damit ihr alle schöne Hausarbeite schreibt! Wir werden keine besondere Gehirn-warm-machende-Aktivitäten oder ähnliches anbieten, können aber gerne unter uns über mögliche einfach lösbare Schwierigkeiten reden.

WAS ? Schreibwoche.
WARUM ? Effizient schreiben oder lernen
WIE ? Zusammen in Ruhe sitzen und uns gegenseitig schweigend unterstützen. Keine Anmeldung nötig.
WANN ? Vom 18.09 bis zum 22.09 – von 9 bis 18 Uhr
WO ? GABF 04/252

Wir freuen uns auf euch.

Herzliche Grüße,

Euer FSR-Komparatistik

 

 

 

 

 

 

 

Advertisements

Paris-Exkursion!

Veröffentlicht: Juni 26, 2017 in Uncategorized

Wer kennt es nicht? Man liest ein gutes Buch und der Autor führt einen spazieren durch eine Stadt. Vor deinem geistigen Auge siehst du sogar, wie der Protagonist die Straßen entlanggeht, vorbei an Parks, Museen, Kirchen, am Flussufer entlang. Und schon wieder ist das Fernweh in dir geweckt. Doch wie kannst du diesem Gefühl Abhilfe verschaffen?

Genau diese Frage hat sich auch der Fachschaftsrat gestellt und ist zu einer Lösung gelangt: eine Exkursion nach Paris! Vom 11. bis zum 14. September bieten wir insgesamt zwanzig Studierenden die Möglichkeit, auf den Spuren ihrer literarischen Vorgänger zu wandeln. Um die Vielfalt der französischen Hauptstadt widerzuspiegeln, möchten wir jeden Tag Paris von einer anderen Seite betrachten. Am ersten Tag erfolgt auf einem Spaziergang ein erstes Entdecken der Historie Paris‘. Am zweiten Tag lernen wir die Stadt von ihrer dunklen Seite kennen: Paris und der Tod. Der dritte Tag erstrahlt in rosarot, wenn wir Paris von ihrer romantischen Seite kennenlernen und am letzten Tag erforschen wir – Wie könnte es für Komparatisten anders sein? – Paris und die Bücher.

Haben wir dein Interesse geweckt? Dann solltest du schnellstmöglich bei uns anmelden: Ab sofort kannst du jeden Mittwoch von 14–16 Uhr zu uns in die Sprechstunde im Raum GB 03/50. Ganz wichtig: Wer sich anmeldet, muss direkt die Teilnahmegebühr von 75 € an uns entrichten. Durch die Teilnahmgebühr abgedeckt sind die Kosten für die Anreise, das Hostel sowie alle Aktivitäten vor Ort. Solltest du einen anderen Termin benötigen, kannst du diesen per Mail vereinbaren: Melde dich einfach unter der Adresse: fr-komparatistik@rub.de

Wir freuen uns auf dich!

Vollversammlung zu Semesterbeginn

Veröffentlicht: April 13, 2017 in Uncategorized

Am Montag, den 24. April 2017, werden wir zu Beginn der Vorlesung von Professor Schmitz-Emans ab 10 Uhr in HGB 10 unsere Vollversammlung abhalten. Dabei werden wir unser neues Team und die geplanten Aktivitäten für das kommende Semester vorstellen.

Ihr seid herzlich eingeladen!

Unsere Aktionen zum Semesterbeginn

Veröffentlicht: April 5, 2017 in Uncategorized

Liebe Komparatistik-Studenten,

im folgenden Semester bieten wir wieder einige Aktionen an, die ich euch interessieren könnten, besonders für die Erstsemester:

Am Mittwoch, den 19.04 findet von 14-16 Uhr die obligatorische Einführung Komparatistik statt. Da werden wir auch dabei sein, uns vorstellen und euch anschließend mitnehmen zum

Ersti-Café von 16-18 Uhr in Raum GC 02/120. Dort könnt ihr alle Fragen loswerden, die sich bei euch angesammelt habt und euch und uns bei Kaffee, Tee, Kuchen und Keksen kennenlernen!

Am Donnerstag, den 20.04. bieten wir in unserem Fachschaftsraum GB 03/50 eine CampusOffice-Einführung für diejenigen an, die sich bei der Stundenplanerstellung und allem weiteren etwas unsicher fühlen. Am selben Tag geht es dann

ab 20 Uhr los zu unserer Kneipentour! Der Treffpunkt ist vor dem Hauptbahnhof.

Am Freitag, den 21.04. findet dann für unsere Komparatistik-Master – ob Master-Erstis oder alte Hasen – das Masterfrühstück von 10-12 Uhr in Raum GBCF 04/255 statt. Dort könnt ihr euch bei einigem leckeren, gemütlichen Frühstück austauschen (oder euch einfach nur den Bauch vollschlagen :)).

Hinweisen möchten wir außerdem auf unsere folgenden Veranstaltungen:

Unsere Lesezirkeltermine, immer ab 18 Uhr in GA 02/60:
11. April: Charlotte Brontë:  Jane Eyre
26. April: Jane Austen: Pride & Prejudice
4. Mai: Nachholtermin: Italo Calvino: Der Baron auf den Bäumen
17. Mai: Oleksandr Pushkin: Jewgeni (oder Eugen) Onegin
13. Juni: Lyrik
12. Juli: Christoph Ransmayr: Die letzte Welt
09. August: Ernest Hemingway: The Old Man and the Sea
20. September: Beckett. Endgame/Endspiel
11. Oktober: John Williams: Stoner

23.05 Square Slam: Unser Poetry Slam für Studenten der RUB, ab 18 Uhr im Blue Square

09.-11.06: Fahrt zum Studierenden Kongress Komparatistik nach Berlin

 

Wir freuen uns auf euch!

Euer Fachschaftsrat

Vollversammlung

Veröffentlicht: Februar 17, 2017 in Uncategorized

Wenn euch interessiert, wer wir sind, was wir im letzten Semester alles für euch getan haben und was für’s nächste Semester geplant ist – dann kommt am 09.03. von 14-16 Uhr in unseren Fachschaftsraum GB 03/60 zu unserer Vollversammlung!

SKK 2017

Veröffentlicht: Februar 6, 2017 in Uncategorized

Wir fahren nach… Berlin!
Beim 8. Studierendenkongress Komparatistik vom 9. – 11. Juni habt ihr die Gelegenheit euch entweder als Vortragende oder Zuhörende mit Studierenden komparatistischer Studiengänge deutschland- und europaweit über das Thema „Literatur und Ritual“ auszutauschen.
(Diejenigen, die vortragen möchten, entnehmen bitte weitere Infos aus dem Link: https://skk17.de/blog/call-for-papers)

Der Fachschaftsrat Komparatistik organisiert die Fahrt und Unterkunft für euch. Meldet euch bis zum 28.02.2017 während der Sprechstunden im Raum GB 03/50 an.
Für 50 Euro bekommt ihr 3 Nächte Berlin!

Verpasst nicht die Chance, dabei zu sein! Es sind noch ca. 9 Plätze verfügbar.
Ende Mai treffen sich Mitfahrende einmalig zur Vorbereitung.
Beizeiten wird euch der Termin bekannt gegeben.

Wir freuen uns auf euch!

Begründung für ein Misstrauensvotum gegen :bsz-Redakteur Eugen Libkin

Liebe Studierende,

der FSR Komparatistik entschied sich bezüglich der Auseinandersetzung um den genderkritischen Kommentar in der :bsz gemeinschaftlich für den Antrag eines Misstrauensvotums gegen den Autor Eugen Libkin aus folgenden Gründen:

Die Entscheidung wurde hauptsächlich nicht durch die Ablehnung oder Verurteilung von Eugens Kommentar in der :bsz motiviert, sondern durch Eugens journalistische Arbeitsweise zum Kommentar, die im Gespräch zwischen ihm und der FachschaftsvertreterInnenkonferenz (FSVK) nachvollziehbar geworden ist. Der Autor hat unkritisch Meinungen anderer übernommen und konnte sie im Gespräch mit FachschaftsvertreterInnen nicht rechtfertigen. Eugens Haltung, keine Bereitschaft zu zeigen, seinen Kommentar auf diverse Einwände zu reflektieren, lässt die Kompetenz vermissen, mit Kritik umzugehen.

Wir, der Fachschaftsrat Komparatistik, können diese Art, Journalismus zu betreiben, nicht gutheißen. Eugens Kompetenz bezüglich des journalistischen Schreibens wird hinterfragt.

Hinzu kommt die Offenlegung seiner Falschangabe im damaligen Bewerbungsgespräch zwischen ihm und der :bsz und seiner nachfolgenden Einstellung als :bsz-Redakteur. So gab Eugen als Antwort auf die Frage, wie er zum Binnen-I stehe, an, es stelle ein wichtiges Utensil dar, um Gleichberechtigung aufzuzeigen. Dies entsprach aber, wie sich im gemeinsamen Gespräch auf der FSVK und durch seinen Kommentar herausstellte, nicht der Wahrheit. Darüber hinaus sagte Eugen ausdrücklich, dass er mutwillig diese falsche Angabe getätigt habe und dieses Verhalten in Ordnung fände. Eine solche Einstellung gegenüber Bewerbungsverfahren macht ein faires und gerechtes Auswahlverfahren unmöglich.

Des Weiteren führten auch Eugens Äußerungen bezüglich der Geltungsberechtigung einiger Studienfächer als Wissenschaften zu unserer Entscheidung. So vertritt er die Meinung, dass Fächer wie Gender Studies, Bereiche der Germanistik wie Neuere Deutsche Literaturwissenschaft und Mediävistik und weitere keinem wissenschaftlichen Anspruch genügen. Er begründete diese Auffassung im Gespräch nicht, sondern wies lediglich darauf hin, dass er durch den Erwerb seines Bachelors in Germanistik genügend Erfahrung besitze, um dies zu beurteilen. Die :bsz als universitäre Institution richtet sich mit ihren Artikeln aber an die gesamte Studierendenschaft und ist der Gleichbehandlung aller Studierenden verpflichtet. Insofern muss die unbegründete Absprache des wissenschaftlichen Status, und damit der universitären Daseinsberechtigung nach Grundsatz §2 der Satzung für die Studierendenschaft der Ruhr-Universität Bochum, einiger Fächer als Diskriminierung gewertet werden.

Aus den gen. Gründen entschied sich der FSR Komparatistik für ein Misstrauensvotum und beantragte es am 14.11. auf der FSVK. Dieser Antrag auf Abstimmung des Misstrauensvotums wurde mit 8 JA-Stimmen, 6 NEIN-Stimmen und 4 Enthaltungen angenommen. Am 21.11. wurde das Misstrauensvotum auf der FSVK dann endgültig abgestimmt. Das Ergebnis der Abstimmung lautete: 10x JA, 9x NEIN und 5x Kein Votum. Mit diesem Ergebnis ist eine Zustimmung von mindestens 60 % nicht erreicht, weshalb das Misstrauensvotum nicht ausgeführt wurde.

 

Euer Fachschaftsrat Komparatistik